Samstag 14.01.2023 14:00

15. attac Kongress

Friedenserklärung – Beiträge zu einer friedlichen Welt

Veranstalter: attac Karlsruhe

15. attac Kongress

bis 18.30 Uhr - Eintritt frei | Spenden erbeten


Veranstalter: attac Karlsruhe

Nach dem 2. Weltkrieg haben die Nationen als Grundlage für ein friedliches Zusammenleben die UN-Charta beschlossen. Die Völker waren "fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat". Durch restriktive Bedingungen sollten  militärische Einsätze möglichst vermieden werden. Aber in all den Jahren seitdem gab es unzählige Kriege – und nie entsprachen sie den Bestimmungen der UN-Charta. Der 15. Kongress von attac Karlsruhe widmet sich notgedrungenermaßen dem Thema Krieg und Frieden. Frieden muss aktiv geschaffen werden. Denn "im Krieg verlieren auch die Sieger", wie die Publizistin Daniela Dahn schreibt. Man weiß viel über Ursachen und Interessen, die zum Krieg führen; viel seltener wird thematisiert, welche Bedingungen für Frieden, Mitmenschlichkeit und Kooperation erfüllt sein müssen.  Referenten sind unter anderem der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge, der zum Thema „Kein Frieden ohne soziale Gerechtigkeit“ spricht, der Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller Eugen Drewermann, der die „Rede gegen den Krieg“ führt, sowie der Karlsruher Psychologe und Publizist Georg Rammer, der „Für eine andere Zeitenwende!“ plädiert.

Kultureller Beitrag: „Musik bewegt!“ Chor mit Wolfgang Klockewitz am Piano
Moderation: Lissi Hohnerlein


Änderungen vorbehalten