Mittwoch 23.11.2022 20:00

SIDI LARBI CHERKAOUI

"NOMAD" // tanz karlsruhe 2022

SIDI LARBI CHERKAOUI

Vorverkauf: : 38,40 / 31,80 / 25,20
Abendkasse: 39,00 / 32,00 / 26,00
Mitglieder: 32,50 / 26,50 / 20,50
großer Saal - bestuhlt, nummerierte Plätze


„Nomad“ ist nach „Qutb“ und „Mosaic“ das dritte Stück des belgischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui zur nahöstlich inspirierten Musik von Felix Buxton. In dieser Arbeit setzt er sich mit den Elementen der Wüste auseinander und kreiert aus ihnen ein facetten­reiches Mosaik. Die endlose Schönheit aber auch Grausamkeit der Wüste...

Mit seinen oft interdisziplinären und genreübergreifenden Arbeiten prägt Cherkaoui die internationale Tanzszene seit fast zwei Jahrzehnten nachhaltig mit. Er arbeitet als Choreograf u. a. mit dem Nie­derländischen Nationalballett, dem Ballett der Opéra National de Paris, der Göteborgs Operans Danskompani, dem Stuttgarter Ballett und dem Los Angeles Dance Project. Neben zahlreichen Auszeichnungen, er wurde dreimal Choreograf des Jahres der Fachzeitschrift „Tanz“ und erhielt zwei Olivier Awards, wurde er unter anderem für einen Tony Award für die beste Choreografie am Broadway für das Musical „Jagged Little Pill“ nominiert.

Sidi Larbi Cherkaoui, der mit Ende der Spielzeit 2021/22 als künstlerischer Leiter vom Opera Ballet Vlaanderen in Antwerpen an das Grand Théâtre de Genève wechselt, ist dem Publikum mit Arbeiten wie „Sutra“, „Puz/zle“, „Babel(words)“ und „Fractus V“ wohl bekannt. Der Sohn eines marokkanischen Vaters und einer belgischen Mutter wurde 1976 in Antwerpen geboren. Nach der Ausbildung in den Performing Arts Research and Training Studios in Brüssel entwickelt er erste Choreografien als Mitglied von Alain Platels Tanzkollektiv Les Ballets C de la B. 2010 gründet Cherkaoui seine eigene Kompanie Eastman.


Änderungen vorbehalten