Mittwoch 18.03.2020 20:00

SELIG

"Selig macht selig" / Special Guest: Wilhelmine

SELIG

Vorverkauf: : 35,50
Mitglieder: 30,75
Saal 1 - unbestuhlt


Anfang 1994 legten Selig aus Hamburg mit ihrem selbstbetitelten Debut-Album einen erstaunlichen Schnellstart hin und veröffentlichten Hits, wie „Ohne Dich", „Sie hat geschrien" oder „Mädchen auf dem Dach".  Selig blieb drei Alben lang der Grunge-Generation der 1990er treu. Aus dem Stand gelang der Truppe 2009 nach zehnjähriger Schaffenspause ein nahtloses Anknüpfen an die Gegenwart. Angekündigt durch eine ausverkaufte Tour im März, erreichte das Album „Und Endlich Unendlich" Platz 5 der Charts und Gold-Status. Über weitere drei Alben haben sie sich selbst immer wieder erneuert. Ende 2013 coverte die englische Band Hurts sogar ihren Song „Ohne Dich". Für die Aufnahmen zu ihrem neuen Album hat sich die Band in die Abgeschiedenheit der schwedischen Westküste zurückgezogen. Inspiriert von der Natur und dem aufgewühlten Weltverhalten vertonten sie dort Bilderwelten, Momentaufnahmen und Traumsequenzen. Sie besonnen sich auf ihre spirituellen und organischen Wurzeln und lassen diese auch in den Albumtitel einfließen. „Kashmir Karma“ steht für ein Miteinander, das wie der Flügel eines Schutzengels über den Aufnahmen schwebt. Wer Selig kennt, wird sich an eben diese Wurzeln erinnern und die Verbindung zum Album „Hier“ feststellen können. Der Kreis schließt sich.



Wilhelmines Geschichte beginnt in Kreuzberg kurz nach dem Mauerfall. Zwischen den „Drogis am Kotti“ und den Gesängen der Muezzins wächst sie in einem besetzten Haus auf und geht in einen deutsch-türkischen Kindergarten. Und wie ihre Stadt, passt sie in keine Schublade. „Ich wollte aussehen wie ein Junge. Und ich durfte aussehen wie ein Junge. In dem besetzten Haus durfte ich alles sein. Ich musste nur schon ganz früh mutig sein.“ Irgendwo zwischen zwanzig und dreißig, zwischen Verlorensein und Neusortieren, erzählen ihre Songs vom Nichts-Haben und Sich-Wiederfinden, von Aufschwung und Zuversicht, von der Reise, von Sehnsüchten, vom Anfang, vom Antrieb, vom Lachen, von der Liebe und von den kostbaren Momenten, in denen sie die Welt für einen Augenblick anhält.

 

k


Änderungen vorbehalten