Freitag 08.11.2019 20:00

MARTIN KOHLSTEDT

MARTIN KOHLSTEDT

Vorverkauf: : 23,00
Abendkasse: 24,00
Mitglieder: 18,50
bestuhlt, freie Platzwahl


Martin Kohlstedt ist ein weiterer der deutschen Neoklassiker, die mit der Schublade der klassischen Klaviermusik nicht mehr zurecht kamen und nach neuen Ufern streben. Der betont auf Kooperationen und genreübergreifende musikalische Eingriffe spezialisierte Pianist, Komponist und Improvisator, der auch in Sachen Verbreitung seiner Musik eigenständige Wege beschreitet, hat auf seinen vorangegangenen Alben den Klavierklang zunehmend mit Elektronik und anderem Instrumentarium verbunden, wobei er weniger auf romantische Lieblichkeit, denn auf das innere, existenzielle Ringen mit Musik und Klang setzt, dem er selbst eine therapeutische Kraft für Interpret und Zuhörer zuschreibt. Entsprechend schwergewichtig ist auch das jüngste Werk des international erfolgreichen Weimeraners, der sich diesmal als kontrastierendes Instrument den Leipziger GewandhausChor ins Boot holte. Den Sängerinnen und Sängern den ungewohnten Umgang mit Freiheit und Improvisation abverlangend hat er den großartigen Chor wie ein elektronisches Instrument eingesetzt, das Räume und Welten öffnet. Eine Nummer kammermusikalischer dürften die herbstlichen Solokonzerte Kohlstedts werden, auch wenn Kohlstedt für die Energie und Unberechenbarkeit seiner Konzerte berüchtigt ist und es damit von der Russischen Staatsbibliothek über die iranische Talar-e Rudaki bis in den ausverkauften großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie gebracht hat.


Änderungen vorbehalten