Freitag 06.10.2017 20:30

RODRIGO LEÃO & SCOTT MATTHEW

RODRIGO LEÃO & SCOTT MATTHEW

Vorverkauf: : 27,40
Abendkasse: 28,00
Mitglieder: 22,50
Saal 2, bestuhlt - freie Platzwahl

Club-Card Veranstaltung:
Halber Abendkassenpreis für Mitglieder des TOLLHAUS-Club


Ein portugiesischer Komponist und ein Sänger aus Australien, der in New York lebt. Weite Wege, doch so nah. Ein Erfinder von unfassbaren Melodien und ein in eigenen Worten “quiet noise maker”. Eigentlich ist es unmöglich, einem so exotischen Duo zu widerstehen. Scott und Rodrigo arbeiteten im Stillen zusammen, beide haben einen ausgebuchten Terminkalender: Leão, einst Gründer der protugiesischen Legende Madredeus, als Komponist für Filmsoundtracks zu anspruchsvollen Kassenschlagern wie u.a The Butler oder La Cage Dorée und Matthew, der seine eigene, erfolgreiche Solokarriere verfolgt, die mittlerweile 5 Alben und diverse Beiträge zu Soundtracks von Filmen wie u.a. Shortbus (John Cameron Mitchell) umfasst. Trotzdem schafften sie es Melodien, Texte und Ideen zu entwickeln und auszutauschen. Sie trafen sich immer wieder, schickten sich gegenseitig Demoaufnahmen, die in einem gemeinsamen Album gipfelten, das in großer Besetzung im Frühjahr 2016 in Lissabon aufgenommen wurde: Rodrigo zeigt sich für die Kompositionen und die Produktion, Scott für die Texte, Melodien und Vocals verantwortlich. Wer diese zwei Musiker schon einmal zusammen auf der Bühne erlebt hat, weiß, wie schön diese Zusammenarbeit klingen kann.


"… ein Glücksfall: … stimmlich irgendwo zwischen Rufus Wainwright und David Bowie. Wie sich Matthews ausdrucksvoller Gesang mit Leáos melancholischen Arrangements vereinigt, geht unmittelbar zu Herzen. Auf ihrem gemeinsamen Album "Life Is Long" entwerfen sie gemeinsam musikalische Landschaften von verwunschener Schönheit", hieß es im Stern Magazin.


Gemeinsam haben die beiden hervorragenden Musiker eine ergreifende, atemberaubende
neue Version des Scott Matthew Klassikers "Abandoned" aufgenommen.
Scott schrieb den Song urspünglich 2006 für den Soundtrack zum Kinofilm "Shortbus".

Änderungen vorbehalten