Freitag 02.06.2017 20:00

VIVIANE DE FARIAS feat MORELLO & BARTH

"Vivi" CD-Präsentation

VIVIANE DE FARIAS feat MORELLO & BARTH


"Die Zeit" bescheinigt ihr die "Bühnenpräsenz eines Popstars". "O Globo" spricht von ihr als einer "großen Hoffnung auf die Erneuerung der brasilianischen Musik". Lobeshymnen über ihre Stimme rauschen durch alle Zeitungen, von "warm timbriert und einschmeichelnd" ist die Rede, von einer "Vokalakrobatik durch alle Register", von "Sinnlichkeit und betörendem Raffinement". Ohne Zweifel gehört Viviane De Farias zu den absoluten Top-Sängerinnen unter den exilbrasilianischen Künstlern. Seltsam genug, dass die Wahlkarlsruherin obwohl als Frontfrau für viele Projekte heißbegehrt - bisher erst zwei Alben unter eigenem Namen veröffentlicht hat. Nun präsentiert sie endlich ihr drittes, "Vivi".

Dass Viviane De Farias eine unglaubliche Palette von Stimmungen auskosten kann, kommt nicht von ungefähr. Sie stammt von dem Strand, an dem die Bossa geboren wurde, aus Ipanema im Süden Rios, und wuchs in Brasilien und in den USA (Los Angeles) auf. Ihre vielen Talente formte sie zwischen Rio und Chicago mit Schauspiel- und Gesangsunterricht gleichermaßen; während einer Sopranistenkarriere trat sie mit keinem geringeren als Placido Domingo auf. Chanson, Musical und Jazz-Standards begleiteten sie parallel zum Opernfach - und natürlich der Kosmos der brasilianischen Musik, dem sie sich seit Mitte der 1990er ausschließlich verschrieben hat. Über ihre neue Heimat Karlsruhe hinaus ist De Farias mit ihrer kraftgeladenen, druckvollen und zugleich so flexiblen, feinfühligen, zarten Vokalkunst in ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern unter den Brasil-Begeisterten ein leuchtender Begriff geworden. Auf die Bossa-Schiene lässt sich ihr Spektrum dabei keineswegs festlegen: Sambas, Choros und das riesige Terrain der MPB (Música Popular Brasileira) bewandert sie souverän " und dies spiegelt sich auch im runden, von bezwingenden Arrangement-Einfällen durchwobenen Repertoire ihrer Alben wieder.


Änderungen vorbehalten