Sonntag 15.10.2017 19:30

FISCHER-Z

"Building Bridges - Tour 2017"

FISCHER-Z

Vorverkauf: : 33,30
Abendkasse: 34,00
Mitglieder: 28,00
Saal 1, unbestuhlt


FISCHER-Z sorgten Ende der 70er Jahre mit Songs wie "The Worker", "Room Service" und "So Long" für Aufsehen und wurden oft mit den einzigartigen "The Police" verglichen. Die ersten großen Erfolge stellten sich für FISCHER-Z mit den LPs "Word Salad" (1979), dem großartigen "Going Deaf For A Living" (1980) und "Red Skies Over Paradise" (1981) ein. Die gleichnamige Single aus dem 81er Album schaffte sogar den Sprung auf Platz 6 der Deutschen Single Charts. Nach sechs Jahren waren FISCHER-Z, nun mit einer anderen Besetzung, zurück auf der Bildfläche und brachten die LP "Reveal" (1987) auf den Markt, die die bis dato die größte Erfolgssingle "A Perfect Day" beinhaltete und ein völlig anderes Klanggewand an den Tag legte. 1989 folgte das zweite Album "Fish's Head" dieser Bandperiode mit der bewegenden Single "Say No", deren Video vom eigenen Label verboten wurde. Im gleichen Jahr trat man vor 167.000 Zuschauern beim "Peace Festival" in Ostberlin auf. Für das 2002 erschienene Album "Ether"  reiste John Watts  durch Europa und New York, suchte sich unterschiedliche Musiker und nahm sie mit seinem Laptop zu Hause oder sogar auf der Straße auf. Die Aufnahme kombinierte er mit Songs, die er vorher geschrieben und aufgenommen hatte.  "Building Bridges", der Titel des neuesten Albums der britischen Formation, ist bereits klares Statement und beweist einmal mehr, dass Mastermind John Watts sein Ohr stets am Puls der Zeit hat und auch imstande ist, seine Beobachtungen entsprechend in kongeniale Songs umzusetzen. Auch wenn gesellschaftlich und lokal- oder geopolitisch derzeit teilweise andere Töne angeschlagen werden, es geht darum die Brücken zu bauen, nicht sie einzureißen, es gilt Menschen zu helfen, ihr Leben zu leben, nicht sie niederzubrüllen oder gleich ins Jenseits zu befördern, es sollten Liebe und Frieden im Vordergrund stehen und nicht Hass und Krieg.


Änderungen vorbehalten