Dienstag 25.04.2017 19:30

Greenpeace präsentiert: "Brasilien – Naturparadies am Scheideweg
"

Eintritt frei


Veranstalter Greenpeace Karlsruhe
Neben Fußball, Samba und dem Zuckerhut ist Brasilien berühmt für seine üppige Natur. Der Biologe und Greenpeace-Aktivist Luis Scheuermann hat alle wichtigen Naturräume des Landes mit der Kamera erkundet. In Amazonien kämpfte er sich bei schwülheißer Luft und gepiesackt von blutdurstigen Mücken durch das unüberschaubare Pflanzengewirr und fing die Schönheit im Detail ein, etwa zwei Gelbbrustaras im Synchronflug oder himmelblaue Pilze am Wegesrand. Im Sumpfgebiet Pantanal imponierten ihm neben kapitalen Kaimanen auch die blühenden Ipébäume: leuchtend pinke, gelbe und weiße Farbtupfer in der Landschaft. Und im Nationalpark Aparados da Serra streifte er durch urtümliche Araukarienwälder – die Nadelbäume existierten schon zur Zeit der Dinosaurier. 
Seine eindrücklichsten Impressionen präsentiert Luis Scheuermann jetzt zusammen mit Greenpeace in seiner Live-Fotoshow „Brasilien – Naturparadies am Scheideweg“. Der Titel verrät es, auch die Bedrohungen spricht er an. So wird der Amazonas-Dschungel unter anderem für immer neue Soja-Felder, Rinderweiden und für riesige Staudammprojekte zerstört. Solch ein Mega-Staudamm konnte auch dank Greenpeace gerade noch verhindert werden. Scheuermann berichtet von weiteren mutmachenden Greenpeace-Erfolgen und zeigt auf, was jeder von uns dazu beitragen kann, die letzten Naturparadiese Brasiliens zu retten.


Änderungen vorbehalten