Donnerstag 30.11.2017 20:00

HAZEL BRUGGER

"Hazel Brugger passiert" Deutscher Kleinkunstpreis 2017

HAZEL BRUGGER

Vorverkauf: : 17,50
Abendkasse: 18,00
Mitglieder: 13,50
Saal 1, bestuhlt - freie Platzwahl


Sie gilt als die "böseste Frau der Schweiz" (Tages Anzeiger) und ein "grosses komisches Talent" (Annabelle). Hazel Brugger kombiniert Beobachtungsgabe und Sprachbewusstsein mit einem eigenwilligen Blick auf die Welt. Ihr "schwarzer, absurder Humor sei anders als das, was sonst im Fernsehen und auf Volksbühnen gezeigt werde, lobt die Süddetsche Zeitung. In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern. Immerhin für einen Abend. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spass daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Brugger die Welt in Einzelteile.

 

Den Förderpreis der Stadt Mainz zum DEUTSCHEN KLEINKUNSTPREIS 2017 erhält Hazel Brugger mit folgender Begründung: "Damit zeichnet die Jury eine junge Schweizer Kabarettistin aus, die einen eigenwilligen Blick auf die Welt und sich selbst wirft. Hazel Brugger tritt zwar unscheinbar, fast harmlos auf, in ihren Texten aber katapultiert sie sich mit bösem, schwarzem und oft auch absurdem Humor in ihr ureigenes Hazel-Universum. Das Publikum muss einfach mit. Ihre Schlagfertigkeit und ihre Gabe, tief in die Psyche der Zuschauer einzudringen, begeistern."


Änderungen vorbehalten