Mittwoch 22.03.2017 20:00

ALAIN PLATEL - LES BALLETS C DE LA B

"nicht schlafen"

ALAIN PLATEL - LES BALLETS C DE LA B

Vorverkauf: : 25,20 / 31,80 / 36,20
Abendkasse: 26,00 / 32,00 / 37,00
Mitglieder: 20,50 / 26,50 / 30,50
Saal 2, nummerierte Bestuhlung

Weitere Termine:

Di, 21.03.2017, 20:00


Der belgische Choreograph Alain Platel zählt seit über zwei Jahrzehnten zu den bedeutendsten Vertretern des europäischen Tanztheaters und zudem zu den erfolgreichsten und publikumsattraktivsten. Das auch, obwohl Platel in seinen Stücken vielfach düstere Atmosphären vorherrschen und Außenseiter als Protagonisten fungieren. So auch im September 2016 bei der Ruhrtriennale aufgeführten Stück "nicht schlafen", das seit seiner Premiere mit großem Erfolg unermüdlich durch Europa tourt. Das geheimnis von Platels Erfolg scheint zu sein, dass er aus einer skeptischen Grundhaltung heraus die Abgründe der Existenz in so starke Bilder und Bewegungen fasst, dass sein Publikum in einen unentrinnbaren Sog verfällt und förmlich mitgerissen wird. "nicht schlafen" erzählt vom Menschen als seinem größten Gegner, freilich nicht ohne bitteren Witz und die Hoffnung auf Erlösung des Vereinzelten in der Gemeinschaft. Acht Männer und eine Frau liefern sich im drastischen Bühnenbild der belgischen Künstlerin Berlinde de Bruyckere, das an die Schlachtfelder des Ersten Weltkrieges erinnert, einen existenziellen Kampf, fallen übereinander her, zerren sich gegenseitig so lange gegenseitig, bis die Kleidungsstücke zerreißen. Platel zeige "was im Unterbewusstsein so alles gärt und giert, wo die Triebe wüten und der Schlaf der Vernunft Ungeheuer gebiert. Erst mal muss dafür die Kreatur aus der Hülle", meint dazu ein Kritiker. Dazu erklingen Sprengsel aus Gustav Mahlers Sinfonien, die irritierend durch Kuhglocken und die Geräusche von schlafender Schweine verfremdet werden. Aber es gibt auch das Gegenbild, das Entstehen einer Gemeinschaft, das sich durch afrikanische Gesänge und Klänge ankündigt. "nicht schlafen" ist das Stück zu unruhigen Zeiten, ein aufrüttelndes Stück Tanz, das mehr verunsichert, als dass es in Ruhe wiegt.


Änderungen vorbehalten