Mittwoch 17.05.2017 20:00

CAROLIN EMCKE & ANJA LECHNER

"Gegen den Hass"

CAROLIN EMCKE & ANJA LECHNER

Vorverkauf: : 16,40
Abendkasse: 17,00
Mitglieder: 12,50
Saal 1, bestuhlt - freie Platzwahl


Die eine ist eine streitbare Publizistin und Philosophin, mit vielen Preisen ausgezeichnet, zuletzt im vergangenen Herbst in Frankfurt mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die andere eine gefeierte Musikern, die von der Klassik kommend den Brückenschlag zu Jazz und Weltmusik mit Bravour meistert. Carolin Emcke und Anja Lechner erkunden die Kulturen und Regionen dieser Welt und verbinden die Kraft der Sprache und des Denkens mit Musik. Ihr publizistisches Werk diene als „Vorbild für gesellschaftliches Handeln in einer Zeit, in der politische, religiöse und kulturelle Konflikte den Dialog oft nicht mehr zulassen“, sagte die Jury über die Friedenspreisträgerin Carolin Emcke. In ihrem neuen Essay "Gegen den Hass" untersucht die weitgereiste Philosophin, wie sich das Denken und Sprechen radikalisiert – und setzt diesem dogmatischen Prozess ein Lob der Pluralität entgegen. Emckes Lust, Vielstimmigkeit zu verhandeln, entspricht die Neugierde der Cellistin Anja Lechner, dem Unsagbaren und Fremden in der Musik nachzuspüren: So stellt sie den von Emcke gelesenen Auszügen aus "Gegen den Hass" Werke von Johann Sebastian Bach, Valentin Silvestrov, Tobias Hume und Carl Friedrich Abel gegenüber.

 

Foto Emcke (c) Andreas Labes / Foto Lechner (c) ECM records Andrea Boccalini


Änderungen vorbehalten